Die vier Profis der Rhein-Neckar Löwen, Mads Mensah Larsen (Weltmeister von 2019), Jerry Tollbring, Bogdan Radivojevic und Filip Taleski hatten die HSV Jahnhalle in die "Löwenhalle" umfunktioniert und gaben ein Schnuppertraining für die Jungs und Mädels der Theodor-Heuss-Realschule aus Hockenheim und Umgebung.

Dr. Jörg Söhner, der im Juli als Kandidat bei der Oberbürgermeisterwahl antritt, hatte die knapp 70 Schülerinnen und Schüler mit den Spielern aus dem aktuellen Kader der Rhein-Neckar Löwen zusammen gebracht. „Wir müssen die Jugend abholen und begeistern, und das können wir am Besten mit Profisport. „Im besten Fall können wir die Jugendlichen dazu motivieren, in Bewegung zu bleiben, sich unter seinesgleichen zu mischen und aktiv an unserem Gemeinleben teilzuhaben, anstatt alleine vor der Konsole zu sitzen“, führt er weiter aus.

Genau dieses Ziel wurde durch die Bank erreicht, gemessen am Feedback nach der Veranstaltung. Die Schülerinnen und Schüler hatten drei Stunden lang mit unterschiedlichsten vorbereitenden und handballspezifischen Übungseinheiten ihren Spaß. Für das leibliche Wohl war mit frischen Brezeln und kalten Getränken bei den doch sehr tropischen Bedingungen ebenfalls gesorgt.

Abgerundet wurde die Veranstaltung natürlich mit unzähligen Autogrammen von allen Spielern, Unterschriften auf T-Shirts, Taschen und dem ein oder anderen eigens mitgebrachten Handball. Große staunende Kinderaugen waren zu beobachten, als die Profi-Handballer ein wenig aus dem Nähkästchen erzählten.

„Das wird sicher nicht das letzte Event für unsere Hockenheimer Kinder mit dem Profisport sein“, verrät Dr. Jörg Söhner. „Gerne lässt sich das über fast zwei Jahrzehnte lang aufgebaute Netzwerk aus Sport, Entertainment und diversen anderen Bereichen für die Hockenheimer Vereins- und Schulwelt nutzen“, führt Dr. Söhner weiter aus. „Das Hockenheimer Image lässt sich sehr einfach für solche Maßnahmen nutzen, dies ist zu intensivieren.“

Dank gilt zuletzt der vielen Helfer der HSV Handballabteilung, insbesondere deren Abteilungsleiter, Stefan Kögel und den drei sehr engagierten Begleitlehrern, die Ihr fachkundiges Know-How ebenfalls in die Veranstaltung miteinbringen konnten.

Weitere Ideen zur Förderung der Jugend will Dr. Söhner in Kürze u.a. mit dem Jugendgemeinderat der Stadt Hockenheim diskutieren.

 

Link Artikel auf der RNL-Homepage