Gruselige Gestalten fanden sich des Freitagabends - des Abends vor Ferienbeginn - an der Theodor-Heuss-Realschule ein. Horror-Clowns, Hexen, Zombies und allerlei andere fürchterliche Wesen tummelten sich in der Play-and-Food-Zone in der Aula oder auf der Tanzfläche (ein großer Klassenraum wurde hierfür freigeräumt) um zu Musik das Zombietanzbein zu schwingen.

Die SMV der THRS hatte zur legendären Helloween-Unterstufen-Disko eingeladen - und die war mit über 120 Besuchern erneut sehr gut besucht. Wer nicht unbedingt tanzen wollte, konnte einen Raum weiter auch seine Gesangstalente beim Karaoke unter Beweis stellen - je nach Song konnte man hier somit auch mitunter Werwolfgeheule vernehmen.

Neben "Blutfingern" (Hot-Dogs mit Ketchup) war ein großer Hit - zumindest fü jene, die sich trauten - auch der Chili-Shot, ein roter, scharfer Chili-Sud, der neben den Schülern auch den probierenden Lehrern, die Aufsicht führten, die Hölle heiß machte. Glücklicherweise konnte man dann den scharfen Nachgeschmack mit normalen Getränken ablöschen.

Die SMV dachte sich Spiele aus, die auf der Bühne in der Aula das Publikum, das ausschließlich aus den Klassen 5 bis 7 bestand, unterhielt und zum Mitmachen anfeuerte. Gegen Ende stand dann die Wahl des besten Kostüms an, bevor dann ab 20:30 Uhr dann auch wieder Schluss war. Schülersprecher Adrijan Stipanovic, der sich bereits in vergangenen Jahren als Aktivposten in der SMV auch für die zurückliegenden Unterstufendiskos verantwortlich zeigte war mit dem Ablauf sichtlich zufriede. "Das Feedback der Gäste war positiv", sagte er. Zusammen mit den betreuenden SMV-Lehrern Christine Lenz und Bastian Köhler visiert die SMV auch Fasching an, möglicherweise gibt es dann noch eine zweite Unterstufendisko - erneut wieder mit kuriosen Verkleidungen.