"Fröhliche Weihnacht überall" - mit diesem beschwingten Weihnachtslied, das ursprünglich aus England im 19. Jahrhundert dann in die deutschen Lande herüberschwappte, eröffnete die Bläserklasse der THRS den Hockenheimer Advent und lieferte eine weihnachtliches Stelldichein bekannter Weihnachtslieder und -melodien.

Vor der Kulisse des Weihnachtsmarktdorfes und der evangelischen Stadtkirche konnten die Besucher bzw. Zuhörer die bekannten Lieder mitsingen, darunter "Jingle Bells", das früher übrigens gar kein Weihnachtslied war, oder "Morgen kommt der Weihnachtsmann", das tatsächlich aus der Meisterhand von Wolfgang Amadeus Mozart stammt.

Die Querflöten-AG überzeugte mit diesem schwierigen Instrument (jeder, der bereits versucht hat, einen Ton aus einer Querflöte herauszubringen, weiß das) und einem einfühlsamen "Kling Glöckchen Klingeling" und "Alle Jahre wieder".

Das böhmische Weihnachtslied "Freu dich Erd und Sternenzelt" wurde immer wieder verändert und so spielte auch die Bläserklasse eine eigene Version dieser eingängigen Melodie, bevor dann mit einem lauten und erhebenden "Oh du Fröhliche" der musikalische Live-Teil der Hockenheimer-Advent-Eröffnung mit lautem Beifall gewürdigt wurde.

Die begleitenden Musiklehrer Birgit Stassen, Mathias Nimmrichter, Patricia Leidner, Claudia Lohmann sowie Karl Götzmann, die mit zahlreichen und intensiven Proben den Auftritt vorbereiteten waren sichtlich zufrieden. Vor allem Bläserklassen-Projektleiterin Birgit Stassen lobte ihre Schützlinge: "Wenn man bedenkt, dass die meisten Schüler erst sein ca. einem Jahr ihr Instrument lernen und hier nun so kraftvoll spielen, dann können wir, aber vor allem die Schüler auf ihre Leistung stolz sein!"

Seit einem Jahr hat grundsätzlich jeder Fünftklässler die Möglichkeit im Modulprofil Bläserklasse einzusteigen und mitzumachen. Das musikalische Trainieren im Team und das Hinfiebern für den Auftritt fördert das soziales Lernen aber eben auch die Selbstkompetenz und Selbstsicherheit - und der Auftritt der Bläserklasse beweist: das Lernen zahlt sich aus!