Wer bis vergangenen noch keine Weihnachtsgeschenke für seine Lieben parat hatte, der war beim traditionellen Adventsbazar, den die SMV der Theodor-Heuss-Realschule alljährlich durchführt, genau richtig. Zahlreiche Geschenkideen und Selbstgemachtes steuerten vor allem die Klassenstufen 6 bis 8 bei und boten diese in altbewährter Art eines Weihnachtsmarktes in der Aula der Schule feil.

Der Geruch nach Plätzchen, Crèpes und Punsch, die dargebotenen Weihnachtsstücke der Bläserklassen und des Querflötenensembles sowie das bunte und illustre Treiben aus Schülern, Eltern, Lehrern, Freunden, Ehemaligen und weiteren Gästen machte aus dem Schulhaus einen Treffpunkt für jedermann und jederfrau.

Die Bläserklassen und das Querflötenensemble unter Leitung und Mitwirkung der Lehrer Birgit Stassen, Matthias Nimmrichter und Patricia Leidner sorgten für die stimmungsvolle musikalische Untermalung.

Die kleinen und großen Dinge und Geschenkideen, die die Klassen im Unterricht, aber eben auch in der unterrichtsfreien Zeit gestalteten und herstellten, konnten sich durchaus sehen lassen. Die Holzkerzen der 8e, die im Holz-Wald-Projekt mit den Lehrern Jens Merklinger und Samantha Heidrich entstanden waren ein Hingucker und verkauften sich gut - ebenso die Weihnachtskarten der 6a, die digital und kunsthandwerklich gestaltet und am Ende ausverkauft waren.

Am Stand der 7b roch die im AES-Unterricht selbst hergestellten Seifen nach Zitrone, Lavendel oder Vanille, einen Tisch weiter  gab es humorvoll verpackte Schokorosinen der 6c und 6d, die wegen ihres Aussehens als "Rentierkacke" verkauft wurden. Gegenüber wartete die 6b mit ihren Plätzchen, daneben braute die 5b nach eigenem Rezept einen zimtig-orangigen Punsch und die 7e begeisterte mit selbst zusammengestellten Backimischungen.

Das Thema Nachhaltigkeit griff die 7d mit ihren Lehrerinnen Britta Veser und Kristin Tropf auf: um Plastik- und Verpackungsmüll vorzubeugen stellten die Schüler mit Stoff und Bienenwachs in Bioqualität Wachstücher her, die sich als Alternative zur Plastik- oder Alufolie im Küchenalltag verwenden lässt, z.B. zum Frischhalten von Brot und anderen Nahrungsmitteln. - "Eine super Idee!", meinte auch Konrektor Robin Pitsch.

Die SMV sorgte für ein umfassendes Kuchenbuffet und der 10er-Ethik-Kurs mit Ethiklehrerin Sandra Kirsch verkaufte Pizza, deren Erlös als Spendenaktion an die Partnerschule nach Nepal geht. Der Elternbeirat steuerte eine große Tombola bei, bei der allerlei größere und kleinere Preise gewonnen werden konnten.

Den vor allem von den Schülern herbeigsehnten Advents-Türchen-Wettbewerb, bei dem die Klassen ihre Klassenzimmertür weihnachtlich dekorierten, konnte die Klasse 7e ziemlich deutlich für sich entscheiden (ein großer Weihnachtsbaum samt Geschenken und Lichtern hing an der Tür und sorgte für Bewunderung) und darf nun als Hauptpreis einen Tag in der Eishalle zum Schlittschuhlaufen.

Schulleiter Jürgen Wolf freute sich über das ganze Engagement seitens der Schüler, Lehrkräfte und Eltern, das zum Gelingen der Veranstaltung beitrug. Auch SMV-Chef und Schülersprecher Adrijan Stipanovic zeigte sich zufrieden, ebenso Verbindungslehrerin Christine Lenz: "Der Adventsbazar hat sich etabliert, er wird auch nächstes Jahr stattfinden, allerdings denken wir über einen früheren Termin und vielleicht auch einen anderen Veranstaltungstitel nach, aber das Konzept geht auf alle Fälle auf!"