(c) Schwetzinger Zeitung vom 20. Mai 2022, Matthias Mühleisen.

Dieser sportliche Einsatz hat sich gelohnt: Mit ihrem Sponsorenlauf im April haben die Schülerinnen und Schüler der Theodor-Heuss-Realschule 6648 Euro gesammelt, den sie der Aktion Herzenssache von SWR1 Baden-Württemberg für Familien aus der Ukraine übergeben haben. Die Konrektoren Robin Pitsch und Sven Dehoust freuten sich über die gelungene Aktion und verweisen darauf, dass im Schnitt pro Schüler damit rund 10 Euro für den guten Zweck gesammelt wurden.

Der letzte Spendenlauf der Realschule liege schon eine ganze Weile zurück, umso mehr begrüßten Pitsch und Schulleiter Jürgen Wolf das Engagement der Lehrerinnen Dagmar Paris sowie Carmen Fuhrmann und vieler Schüler. Auf die rund 300 Meter lange Laufstrecke am Kraichbach im HÖP-Gelände machten sich gut 450 Schüler der 5. bis 8. Klassen, blicken die Lehrerinnen zurück, die Neuntklässler kümmerten sich um die Organisation. Viele Lehrende hätten das Laufprojekt durch Motivation der Teilnehmenden unterstützt.

Der Einsatz der Realschulgemeinschaft kam nicht nur bei den Eltern gut an, von denen viele freiwillig mehr pro gelaufener Runde zahlten als vorgeschlagen. Passanten, die auf den Lauf aufmerksam wurden, und sogar dort tätige Bauarbeiter erkundigten sich und spendeten teilweise nicht nur Lob, sondern auch einen Beitrag.

Dagmar Paris und Carmen Fuhrmann berichten, dass sich einige Mitglieder des Kollegiums finanziell beteiligten: Sie sprangen für Schüler ein, deren Eltern keinen Beitrag für den sportlichen Einsatz ihrer Kinder leisten konnten. Am Start waren am 13. April auch Kinder aus der Ukraine, die an der Theodor-Heuss-Realschule die Vorbereitungsklasse besuchen. Derzeit werden dort zehn ukrainische Schülerinnen und Schüler unterrichtet – vor allem in Deutsch, weitere zehn werden in Kürze erwartet.

Als die Initiatorinnen das Ergebnis ihres Sponsorenlaufs vorstellten, war das Geld bereits an die Herzenssache übertragen. Dagmar Paris und Carmen Fuhrmann möchten ähnliche Aktionen auch in Zukunft durchführen. Sie hoffen, dass der Förderverein der Schule, der am Mittwoch, 25. Mai, um 19 Uhr im „Et cetera“ zur Jahreshauptversammlung zusammenkommt, wieder stärker wird und sie unterstützt.