Nichts vorgefertigtes kaufen, einfach mal selbst machen und herstellen und dabei erfahren und erleben, wie viel Arbeit und Arbeitsschritte in einem Produkt drinstecken - das wollte die Klima-AG der Theodor-Heuss-Realschule Hockenheim nicht nur wissen, sondern praktisch erproben. Die engagierten Schülerinnen und Schüler wählten das ganz alltägliche Produkt des Tellers, bzw. der Schüssel, die man im Alltag in der Regel in einem Möbelkaufhaus kauft oder mittlerweile im Internet bestellt. Sie wollten aber selbst tätig werden und stellten in mehrgängigen Arbeitsschritten die Urform einer Schüssel nicht aus Porzellan sondern aus dem Urmaterial der Töpferkunst - Ton - her.

"Ton als Material kennenzulernen war uns wichtig, da es ein sehr altes und natürliches Material ist", sagt Carmen Fuhrmann, die zusammen mit ihren Lehrerkolleginnen Dagmar Paris und Carolin Köller die Klima-AG betreut - und natürlich auch mitgemacht hat. Zusammen mit Eveline Bareiß - Töpfer-Fachfrau und bekannt aus dem Café "middedrin" in Reilingen - die sich extra für die THRS Zeit genommen hat, produzierten die Kids im Fließbandverfahren mehrere Schüsseln - natürlich alle handgemacht.

Weitere Lernziele waren das haptische Erleben des Tons, der händische Umgang mit dem Material, das Formen, Ausrollen, Zuschneiden und letztlich auch das Verzieren mit einer Stempeltechnik. Ame Ende dieses kreativen Erschaffens steht natürlich auch die Begutachtung der eigenen Produkte. Und hier zeigt sich, dass das eigene Erschaffen von Dingen eine Steigerung des Selbstgefühls mit sich bringt: der Stolz auf das eigene Schaffen ist ein gutes Gefühl und sollte eigentlich ein wichtiges Element in der schulischen BIldung sein. Und stolz konnten die jungen Töpferinnen und Töpfer sein, denn vierzig Schüsseln kamen so am Ende zusammen.

Eveline Bareiß wird die Produkte der Schüler brennen und glasieren, sodass sie auch tatsächlich als Geschirr einsetzbar sind - nachhaltig natürlich! Dieser Workshop war eine praktische Bereicherung, machte viel Spaß. Die Klima-AG will auf alle Fälle noch weitere Male mit Ton arbeiten.

Einen Teil der hergestellten Töpferwaren wollen die Schülerinnen und Schüler ürbigens beim Adventsbasar der THRS am Mittwoch, 14. Dezember ab ca. 16 Uhr, in der großen Aula der Schule verkaufen.