Ein Junge kann nicht nähen? Und keine Kinder erziehen? Ein Mädchen kann kein Auto reparieren? Mit diesen Rollenklischees räumt der jährlich stattfindende „Girls' and Boys' Day“ auf, der auch an der THRS gefördert wird. Seit 2001 gibt es den internationalen Girls' Day in Deutschland - mit steigender Nachfrage. Dieser soll Mädchen motivieren, naturwissenschaftliche und technische Berufe, also sogenannte Männerberufe, zu ergreifen. Das männliche Pendant dazu ist der Boys' Day, an dem Jungen Berufe kennenlernen können, an die sie vielleicht noch nie gedacht haben, weil sie überwiegend von Frauen ausgeführt werden.

 

Statt zur Schule zu gehen, haben die Kinder an diesem Tag die Möglichkeit, ihre Väter, Mütter oder andere Erwachsene zur Arbeit zu begleiten, um einen ersten Einblick in die Arbeitswelt zu bekommen. Dabei wird besonders darauf Wert gelegt, dass die Jungen und Mädchen die volle Bandbreite der Berufswelt erfahren können. So sollen die Mädchen möglichst in Berufsfelder schnuppern, die von Frauen bisher eher selten gewählt werden, ebenso sollen die Jungen die traditionellen „Frauenberufe“ erkunden.

In diesem Jahr nahmen viele 5. und 6. Klassen der Theodor-Heuss-Realschule nahezu geschlossen teil.

Erfreulich war, dass tatsächlich viele Jungen im sozialen Bereich tätig waren (Kindergarten, Pflegeheim, Kantine eines Krankenhauses, etc.) und von dort sehr positive Erfahrungen mitbrachten. Auf der anderen Seite konnten viele Mädchen ihr erstes Berufserfahrungsfeld erweitern und in der Autowerkstatt oder in Handwerksbetrieben Einblick in technische und handwerkliche Berufe nehmen.

Im Anschluss an diesen Aktionstag fertigten die Schülerinnen und Schüler Präsentationen in Form von Plakaten, Berichten, Fotos und Werkstücken an, die sie in ihren Klassen vorstellten. So ergab sich ein buntes und vielfältiges Bild der unterschiedlichsten Berufe, und die Erfahrungen, die die Kinder an diesem Tag gemacht haben, sind gleichermaßen für die Mitschüler und Mitschülerinnen sowie für die Lehrkräfte hochinteressant.

Wie in den Vorjahren gibt es auch in diesem Jahr eine Ausstellung der Berichte der Schülerinnen und Schüler in der Aula der THRS, die für die Öffentlichkeit während der Schulzeiten (bis 14:45 Uhr nachmittags) zugänglich ist.