Die Thementage orientieren sich am "Experience"-Prinzip: die in den Klassenstufen unterschiedlichen Themen vertiefen bestimmte Unterrichtsinhalte verschiedener Fächer. Maßgebendes Kriterium ist die Nähe an der Lebenswirklichkeit der Schüler, die Fragen nach dem guten Handeln, dem guten Umgang oder dem bewussten Genuss und Konsum thematisieren.

Der Thementag umfasst hierbei einen kompletten Unterrichtstag von der ersten bis zur sechsten Stunde und behandelt einen Themenkomplex handlungs- und praxisorientiert. Dabei werden, je nach Thema und Klassenstufe, auch externe Experten oder Ansprechpartner hinzugezogen. Beim Thementag 2015 in Klasse 9 und 10 "Extremismus und Islam" war die Grundlage ein Theaterstück, das für die Hockenheimer Schulen exklusiv und mit anschließender vertifender Reflexion in der Stadthalle aufgeführt wurde.

 

BEISPIEL FÜR EIN THEMENTAG-CURRICULUM

  • KLASSE 5:
    • Ernährung: "Wie ich gesund und nachhaltig leben kann."
  • KLASSE 6:
    • Cybermobbing: "Wie ich verantwortungsbewusst innerhalb sozialer Medien handeln kann"
  • KLASSE 7:
    • Gewaltprävention: "Wie ich Gewalt in Konflikten vorbeugen und verantwortlich  helfen kann."
  • KLASSE 8:
    • Schulden: "Wie ich verantwortungsbewusst mit Geld umgehen und wie ich vor ungewollten Verträgen und Fallenstellern schützen kann."
  • KLASSE 9/10:
    • Extremismus und Islam: "Erklärungen kennen, Motivationen verstehen, Abdriften verhindern, verantwortlich agieren!"