Die THRS Hockenheim...
feierte 2019 ihr offizielles 50-jähriges Jubiläum. Bereits in der dritten Generation werden hier junge Menschen auf ihr Leben vorbereitet.
Unser Namenspate Theodor Heuss
...war der erste deutsche Bundespräsident und Vordenker eines friedlichen, vereinten Europas.
Ein bisschen Statistik, gefällig?
An der THRS werden 670 Schüler in 27 Klassen von 56 Lehrkräften in mehr als 20 Fächern unterrichtet. Zwei FSJ-ler und zwei Schulsozialarbeitskräfte ergänzen das Schulleben.
Unser HeussLab bietet praktische Lernerlebnisse
...zum Beispiel vor dem Greenscreen, im Podcast-Studio, mit Lego-Mindstorms, beim Drohnenflug oder in der Virtual Reality.
School for Future - Theo for Future
Die Klimaveränderung macht wegen Corona nicht halt. Auch weiterhin gilt es, über Nachhaltigkeit und Zukunftsverantwortung aufzuklären und zu handeln. Wir versuchen das im Unterricht und hoffentlich bald wieder in Projekten und Thementagen.

Aktuelles & Nachrichten

(c) Schwetzinger Zeitung vom 28. Juli 2022, Matthias Mühleisen. Wer eine große Verantwortung nach vielen Jahren abgeben kann, sollte eigentlich erleichtert nach Hause gehen. Bei Jürgen Wolf klappt das nicht ganz. Der langjährige Rektor der Theodor-Heuss-Realschule hat am Mittwoch schwer beladen seine Wirkungsstätte verlassen: Alle Schüler haben im Bildende-Kunst-Unterricht mindestens einen Kiesel bemalt und gestaltet – Wolf durfte alse 700 bunte Kieselsteine mit Wünschen und Bildmotiven heim nach Malschenberg tragen.

Mit dem Schuljahresende am letzten Schultag endet an der Theodor-Heuss-Realschule Hockenheim ein Ära. Nach knapp 24 Jahren Wirkung an der THRS, davon 20 als Realschulrektor bzw. Schulleiter, verlässt Jürgen Wolf „seine“ Realschule in Hockenheim in Richtung Ruhestand.

Wolf, jetzt 66 Jahre jung, hätte bereits vor einem Jahr den Ruhestand antreten können, mitten in der Coronazeit. Er blieb, hängte noch ein Verlängerungsjahr dran, nicht zuletzt weil er sagt: „Ich konnte die Schule doch nicht einfach hängen lassen.“ – Nun ist es so weit: Jürgen Wolf geht und wird wohl eine große Lücke hinterlassen.

Zum ersten Mal führte die THRS einen Vorlesewettbewerb im Fach Englisch durch, bei dem sich die Schülerin Alida Sayavong aus der 6d als beste Vorleserin durchsetzte.

In den Wochen davor mussten die Schüler*innen verschiedene bekannte als auch unbekannte Texte im Englischunterricht vorlesen. Die drei besten Schüler*innen pro Klasse trafen sich dann am Mittwoch, 20.07.22 in Raum 122 um gegen ihre Mitstreiter*innen aus den Parallelklassen anzutreten.

(c) Schwetzinger Zeitung vom 16. Juli 2022, Elke Barker.

109 Schüler haben an der Theodor-Heuss-Realschule ihr Abschlusszeugnis erhalten/ Ilayda Kurz ist Schulbeste und erhält Theodor-Heuss-Schulpreis

Harte Arbeit wird von Erfolg gekrönt. Das haben die 109 Absolventen der Theodor-Heuss-Realschule bewiesen, die keine Anstrengung und keine Mühe auf dem Weg zu ihrem Schulabschluss scheuten: 84 Schüler erhielten die Mittlere Reife, 25 Schüler den Hauptschulabschluss. In der Stadthalle durften sie ihre Zeugnisse entgegennehmen und wurden mit vielen guten Wünschen in die Zukunft entlassen. Ilayda Kurz aus der 10c hat einen Gesamtnotendurchschnitt von 1,4. Sie ist damit Schulbeste und erhielt den Theodor-Heuss-Schulpreis.

THRS auf Facebook

THRS-Newsblog

THRS-GO! - Beim Info-Nachmittag können die Viertklässler die THRS ausprobieren

Am Mittwoch, 01. Februar 2023, veranstaltet die Theodor-Heuss-Realschule in der Zeit von 16.30 Uhr bis 19.00 Uhr einen Informationsnachmittag für alle Schüler/innen der vierten Grundschulklassen und deren Eltern. Bei THRS-go! stellt Ihnen das THRS-Team mit einem bunten Programm die Theodor-Heuss-Realschule vor. Für die Eltern gibt es im Rahmen von Kurzvorträgen die Möglichkeit, sich über Pr... Weiterlesen ...

Voneinander lernen, miteinander spielen - die neue Schulband ist da

Passend zum Jahresbeginn steht an der Theodor-Heuss-Realschule ein weiteres Projekt auf der Agenda: Musik. Zwar ist die Tradition der einstigen Bläserklasse auch wegen Corona Vergangenheit – die Auflagen für Blasinstrumente damals waren für die Durchführung zunächst unklar, dann nur schwierig umsetzbar und nicht zuletzt ist der Fachkräftemangel (es gibt einfach zu wenig Musiklehrer!) ein... Weiterlesen ...

Weihnachtsgottesdienst als schulischer Jahresabschied

In früheren Zeiten markierte nicht Silvester, sondern Weihnachten die Grenze zum neuen Jahr. Und weil wegen der Weihnachtsferien zwischen den Jahren ohnehin keine Schüler (und auch keine Lehrkräfte) den Weg in die Schule finden, diente der Weihnachtsgottesdienst an der THRS am letzten Schultag vor den Ferien auch als schulischer Jahresabschied.

7b und 7d lernen (und) klettern

Zusammen mit ihren Klassenlehrkräften Carmen Fuhrmann und Georg Heilig lernten die Klassen 7b und 7d kurz vor Weihnachten etwas Neues und ganz anderes, was eigentlich nicht auf den ersten Blick mit Schule zu tun hat: klettern. In voller Klettermontur und mithilfe selbstsichernder Seil- und Zugvorrichtungen konnten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Parcours und Klettertürme absolvieren ... Weiterlesen ...